Arbeitsfoto_02

Johanna Schlögl

Die Familie und ich leben in einer wald- und wiesenreichen Gegend, wir fühlen uns sehr mit der Natur und ihrer Schönheit verbunden. Meine kreativen und handwerklichen Talente drängten schon in der Kindheit zur Entfaltung, und bald regte sich der Wunsch nach selbständiger Tätigkeit in mir.

Meine Mutter entwickelte 1981 eine haltbare Kerze. Diese besteht aus einem hohlen Wachszylinder, der von einer separaten Innenkerze durchleuchtet wird. Die Kerze ist beliebig oft austauschbar, während die kunstvolle Gestaltung der Wachshülle erhalten bleibt. Ihr Patent brachte im Laufe der Jahre reichlich Blüten hervor. Ich führe diese Manufaktur seit September 2012 weiter, gehe aber auch neue Wege voll Inspiration, um meine eigene Linie an Kerzenleuchten, Zimmerbrunnen, etc. zu entwickeln.

Vom Aufbereiten des Paraffins bis zur fertig geschmückten Kerze wird bei uns alles selbst gemacht.
Der Zylinder wird in speziellen Metallgießformen erzeugt. Neben dem Zylinderguss arbeite ich auch mit Flachguss, der jeder kreativen Gestaltung an Design und Farbe freien Lauf lässt.
Damit die Flamme der Innenkerze genügend Sauerstoff bekommt und eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist, werden „Kerzenfüßchen“ geschmolzen.
Die Alpenblumen und Gräser werden von mir gepflückt und sorgfältig gepresst. Auf einem Blatt Papier wird das Motiv arrangiert.
Blüte für Blüte wird dann auf den Wachszylinder übertragen, ins weiche Wachs eingebettet und mit einer Schutzschicht überzogen. Dadurch ist eine problemlose Pflege durch Abstauben mit einem Tuch möglich. Außerdem sorgt diese Schicht für eine längere Haltbarkeit der Pflanzenfarben.
Eine Spezialverpackung garantiert, dass Ihre Kerze heil ankommt

Die Kerzenmanufaktur ist auch online unter
www.kerzen-schloegl.at zu finden.